DE
Kalk für den Umweltschutz

Die saubere Lösung: Kalk im Umweltschutz

Calcis – Umweltschutz mit dem richtigen Kalkprodukt

Chemie und Natur sind kein Widerspruch – im Umweltschutz gehen sie gar Hand in Hand. Künstliche Produkte herzustellen bedeutet immer, Naturgesetze auf natürliche Rohstoffe anzuwenden. Denn jedes Produkt ist nur eine Neuinterpretation der stofflichen Masse, die seit Jahrmillionen unverändert ist. Dieses Gleichgewicht auch in seinen Auswirkungen beizubehalten, ist Aufgabe des Umweltschutzes, für den wir alle verantwortlich sind. Abgase in der Luft, Abwässer aus Produktionsprozessen, Klärschlämme und Rohwasser zur Trinkwasseraufbereitung werden mit Calcis-Produkten neutralisiert, pathogene Keime und Gerüche eliminiert und Schwermetalle gebunden. Dabei kommen Calciumoxid- und Calciumdihydrat-Reagenzien zum Einsatz, die auf die speziellen Bedingungen unserer industriellen und kommunalen Auftraggeber abgestimmt sind.

Mit Löschkalk von Calcis die Luft reinigen und den Umweltschutz verbessern

Unser Kalkhydrat oder auch Calcium(di)hydroxid, Löschkalk oder Hydratkalk wird beispielsweise bei der Rauchgasreinigung eingesetzt, um industrielle Luftverschmutzungen zu reduzieren. Dabei verbindet sich das Hydrat mit den unerwünschten Schwefelabgasen und bildet als Rückstand Calciumsulfat – also: Gips. Und zwar von so hoher Qualität, dass er wenig später wieder als Gipskartonplatte im Baumarkt erhältlich ist. Unser Spezialprodukt, Branntkalk mit Anteilen von Herdofenkoks/Aktivkohle, ist besonders wirksam bei der Bindung von z. B. Quecksilber in der Rauchgasreinigung. An anderer Stelle sorgt der Kalkkreislauf dafür, dass Kalkhydrat in Mörteln und Putzen aktiv den Umweltschutz verbessert, weil es beim Trocknungsprozess der Umwelt CO2 entzieht und das Treibhausgas wieder mineralisch bindet.

Unsere Kalkmilch auf die Ansprüche der Calcis-Kunden zugeschnitten

Auch Kalkmilch, hergestellt durch das Ablöschen von Weißkalk (CaO) mit Wasserüberschuss, deckt ein breites Spektrum von Anwendungen im Umweltschutz ab. So kann sie, neben der Einstellung von pH-Werten, in Kläranlagen bei der Schlammbehandlung eingesetzt werden, um Fällungs- und Flockungsprozesse zu unterstützen. Auch die Fällung von Schwermetallen, wie z. B. Selen und Kupfer, und schädlichen Anionen wie z. B. Sulfat und Phosphat ist bei bestimmten pH-Werten in der Abwasserbehandlung möglich. Calcis stellt Kalkmilch in kundenspezifischer Konzentration her. Dabei erreicht das Produkt den Kunden gebrauchsfertig, was den apparativen Aufwand vor Ort senkt. Dies ist besonders für Abnehmer kleinerer Mengen von Vorteil. Dabei berücksichtigen unsere Anwendungstechniker sämtliche Ausprägungen im Herstellungsprozess bis zur anlagenspezifischen Kundenvorgabe und bieten maßgeschneiderte Produkte mit exakt definierter Reaktivität und Korngrößenverteilung. Mit gleicher Kompetenz steht unser Vertrieb bei den Begleitprozessen zur Seite.

Calcis Lienen GmbH & Co. KG
Holperdorper Straße 47, 49536 Lienen

Calcis Warstein GmbH & Co. KG
Rangetriftweg 108, 59581 Warstein

Calcis Lienen GmbH & Co. KG
Werk Wettringen, Bilker Str. 30, 48493 Wettringen


Fon: +49 5483 7392-0  Fax: +49 5483 7392-92  Kontakt: info@calcis.de  Bestellungen: disposition@calcis.de